…interview mit nextguruNow in der TM accessoires

…im interview mit cordelia albert gibt es einen einblick in die arbeit unserer agentur….trend research_ design entwicklungen…..: TM Edition No. 02 Shoes & Accessoires März.

Die Berliner Trendagentur nextguruNow hat sich auf Design-Dienstleistungen und Trend-Prognosen im Bereich Mode und Accessoires spezialisiert. Mit Uta Riechers-Wuttke und Martin Wuttke sprach Cordelia Albert über die Trends von morgen, Inspirationsquellen und die schöne Welt der Accessoires. Interview: Cordelia Albert, Fotos: nextguruNow

Frau Riechers-Wuttke, Herr Wuttke heute New York, morgen Paris. Immer sind Sie ich sage es mal etwas salopp auf der Jagd nach den neuesten Trends. Wie war denn die “Beute”? Was haben Sie gesehen? Wie lautet Ihre Trendvorhersage?

Martin Wuttke: Um es vorweg zu sagen, der Begriff Trendvorhersage sollte nicht falsch verstanden werden. Da wir meist bereits ein ganzes Jahr im Voraus Aussagen über neue Richtungen im Bereich, Farbe, Form und Material treffen, geht es darum, für unsere Kunden die „Marschrichtung“, die generelle Ausrichtung der Trends zu skizzieren und griffig zu definieren. Dies ist sehr übergreifend und betrifft die Bereiche Lifestyle,  „consumer attitudes“, also Verbraucherverhalten,, Musik und natürlich Fashion und die konkreten Produkte. Bei unseren individuellen Beratungsverträgen gehen wir dann noch spezifischer und punktgenauer auf die einzelnen Produktentwicklungen ein bis hin zum konkreten Designprozess.

Uta Riechers-Wuttke: Zu Beginn der Saison wurde auch von uns viel über „das neue Schwarz“ und die dunkle Trendthematik „Dark Angels“   gesprochen. Hier stellte sich im Laufe der Ordersaison heraus, dass die

Thematik definitiv wichtig ist, aber Muster und Colorblock sind sicherlich genauso einflussreich. Vor allem auf größeren Flächen muss ein Gleichgewicht zwischen edlen Neo Gothik-Looks und emotionalen Farbsignalen gehalten werden. Wir sehen darüber hinaus eine sehr klare, reduzierte architektonische Moderichtung.

Frage zum Schluss. Was ist momentan Ihr liebster Platz zur Trendrecherche?

Uta Riechers-Wuttke: New York, Berlin, Bangkok, jede Stadt ist einzigartig und steht für Veränderung.

Martin Wuttke: Es kommt, außer es geht um konkrete, produktbezogene Artikelrecherche,  nicht auf den Ort an. Man muss genug Energie, Zeit und Freiraum haben,  das „Unerwartete“ zuzulassen. In fünf Stunden kann ich natürlich die üblichen „Verdächtigen“ von Topshop, Urban Outfitters oder Uniqlo auf der Oxford Street durchstöbern, werde aber damit nur den gehobenen Markt der Mitte wahrnehmen. Sich für neue Kunst und Shop-Konzepte,  z.B. in  Shoreditch zu öffnen, kann nachhaltiger wirken und mehr Potential enthalten. Wir prüfen vor einer Recherche unser Netzwerk, Blogs nach neuen Gegenden und spannenden Konzepten. Wir stellen sicher, dass wir zwischen Edelboutiquen und dem Kaufhaus in 1a-Lage noch Zeit genug haben Läden zu sichten, die nicht von „Ketten“ geführt werden.

Uta Riechers-Wuttke Das Allerwichtigste ist es aber wohl mit den Menschen zu kommunizieren: Wo kommt die tolle Tasche her?  Wo findet der spannendste Flohmarkt gerade statt? Welche Bars und Kunstgalerien bieten gerade besonders spannende Events an.

 

posted: 3_13