…dresscode farbenfroh

interview in the “rhein-neckar-zeitung”..in german….:
Ohne auffällige Accessoires geht in diesem Sommer gar nichts
Auch bei Handtaschen bekennen Trendsetter Form und Farbe / Von Antje Urban

Ob als It-Bag, in neuer Form als Bowling-Bag oder als Shopper – für das wichtigste Accessoire am Handgelenk einer Frau heißt es dieses Jahr: „Adieu Tristesse, jetzt kommt Farbenfreude!“  Farbe transportiert in dieser Saison Modernität und setzt ein Statement, je nach Stimmung oder Anlass. „In sind dagegen Metallketten“, sagt Wuttke, „Glanz, Lack sowie Metallic-Aspekte geben den Ton an. Natürliche Waschungen und gekochtes Leder stehen gleichberechtigt nebeneinander.“Die Vielseitigkeit der Kollektionen ist enorm. „In der Taschenmode lässt sich in diesem Jahr kein einheitlicher Trend ausmachen“, sagt Martin Wuttke, Mode-Berater der In- ternationalen Lederwarenmesse (ILM) in Offenbach. Als Trendexperte behält er dennoch den Überblick. „Eindeutig dominant sind die Kurzgrifftaschen in kastiger Form. Auch begegnet mir auf allen

 

Messen das Thema Schulranzen Tasche. Angelehnt an alte Leder-Ranzen, aber geschrumpft in der Größe in Verbindung mit Akzentfarben. Also zum Beispiel sattelfarbene Tasche mit kunterbuntem Akzent.“
Die Taschen miniature bleiben im nächsten Jahr. Sie sind dann als Zusatz-Accessoire zu sehen und oft gibt es zur Tasche das passende Mini-Me Täschchen dazu“, so Trend-Berater Wuttke. Etwas erleichtert ist er auch, dass die Mode nächstes Jahr dann endlich wieder eleganter wird: „Vintage hat fertig”…………….

Rhein-Neckar-Zeitung / RNZ Magazin / Nr. 87

published:4_2012